Online Fundraiser mit Altruja
Fatigatio e.V.

"Wir informieren über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und bieten Informationen an"

Um die Lebensperspektiven für Menschen mit ME/CFS zu verbessern.

Der Bundesverband Chronisches Erschöpfungssyndrom / Myalgische Enzephalomyelitis!

Über uns!

Der Fatigatio e.V. ist die Selbsthilfeorganisation von und für Menschen mit dem Chronischen Erschöpfungssyndrom (CFS). Wir vertreten die Interessen der ca. 300.000 am CFS erkrankten Menschen in Deutschland. 

Wir informieren zu Diagnose und Therapiemöglichkeiten und bieten Beratung an. Die Aufklärung der Öffentlichkeit ist ein wichtiges Ziel.

Wir fordern systematische Forschung zum CFS in Deutschland und die adäquate medizinische und soziale Versorgung der Erkrankten

Der Fatigatio e.V.

  • informiert in der Öffentlichkeit über das Chronische
    Erschöpfungssyndrom (CFS).
  • stellt Betroffenen, Ärzten/Ärztinnen und anderen, die CFS-Kranke behandeln oder beraten, Informationsmaterial zur Verfügung.
  • bietet seinen Mitglieder Beratung und Weitergabe von Erfahrungen.
  • arbeitet mit ausländischen CFS/CFIDS/ME-Selbsthilfeorganisationen zusammen.
  • unterstützt den Aufbau von Regionalgruppen.
  • tritt für die medizinische und gesellschaftliche Anerkennung des CFS als gravierender Erkrankung mit schweren sozialen Folgen für Erkrankte und ihre Angehörigen ein.
  • setzt sich gegenüber Krankenkassen und anderen für Gesundheitsbelange zuständigen Stellen für das Verständnis des CFS und eine bessere Versorgung der Erkrankten ein.
  • fordert die verstärkte und systematische Forschung zum Krankheitsbild und eine adäquate Betreuung der Betroffenen.
  • gibt die Zeitschrift CFS-Forum und die Schriftenreihe "Information, Konzepte und Erfahrungen" heraus.

Im Fatigatio e.V. engagieren sich seit 1993 CFS-Kranke, deren Angehörige und Unterstützer ehrenamtlich.

Als Selbsthifeorganisation sind wir auf Mitgliedschaft und Spenden
angewiesen, um die wichtige Arbeit für die Belange von CFS-Kranken auch in Zukunft leisten zu können. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Werden Sie Mitglied im Fatigatio e.V.!

Hier können Sie die Satzung des Fatigatio e.V. herunterladen.


Kontakt

Postanschrift / Kommunikation:

Fatigatio e.V.
Albrechtstr. 15
D-10117 Berlin
Tel.: 030 - 310 18 89 - 0   
Fax: 030 - 310 18 89 - 20
Homepage: http:// www.fatigatio.de
E-Mail:        info@--no-spam--fatigatio.de


Bankverbindung Commerzbank Bonn

Kto-Nr.:   2 2 2 2 2 2 2 0 0
BLZ:   3 8 0 4 0 0 0 7
BIC:   COBADEFF380
IBAN:   DE17380400070222222200


Bankverbindung Commerzbank Berlin   

Kto-Nr.:   5 6 2 3 9 3 9
BLZ:   1 0 0 4 0 0 0 0
BIC:   COBADEFFXXX
IBAN:   DE80100400000562393900


 

Mitgliedschaft im Fatigatio e.V.

Der Fatigatio e.v. bietet seinen Mitgliedern

  • Bezug der Mitgliederzeitschrift "CFS-Forum"
  • Bezug neuerscheinender Broschüren
  • kostenlose Kleinanzeigen im "CFS-Forum"
  • Telefonische Beratung während unserer Sprechzeiten
  • Weitergabe von Erfahrungen mit Ärzten, Kliniken, Anwälten u.a. während der telefonischen Sprechzeiten
  • Treffen von Regionalgruppen in Orten, wo diese bestehen

Hinweise zur Mitgliedschaft:
Der Mitgliedsbeitrag beträgt im Jahr 45 €, zahlbar in zwei Halbjahresbeträgen von 22,50 €. Ehepartnern, Kindern und Eltern von Mitgliedern wird die Möglichkeit zur Familienmitgliedschaft eingeräumt (ohne Bezug von Zeitschrift und Broschüren). Sie zahlen je Person einen Jahresbeitrag in Höhe von 12 €.

In sozialen Härtefallen ermäßigt der Fatigatio e.V. den Beitrag auf 27,50 € im Jahr.  

Die Ermäßigung für Mitglieder mit geringem Einkommen orientiert sich an der gültigen Zuzahlungsbefreiung für 2007 in der GKV. Der Nachweis eines Bruttoeinkommens von höchstens 980 € für Alleinstehende ( 2-Personenhaushalt 1347 €, zusätzlich 245 € für jedes weitere Haushaltsmitglied) kann durch die Kopie folgender Bescheinigungen erfolgen: Rente, ALG, ALHi, Sozialhilfe, Befreiung bei der GEZ, Sozialtarif bei Telefongebühren oder anderer Einkommensnachweise. Die Bescheinigung muss uns beim Beitritt und unaufgefordert zu Beginn jeden Jahres bis zum 15. Januar vorgelegt werden. Die Ermäßigung gilt jeweils für das laufende Kalenderjahr.   

Der Beitrag für Mitglieder wird grundsätzlich über Bankeinzug eingeholt.

Der Austritt eines Mitgliedes ist zum Ende eines Geschäftsjahres durch schriftliche Erklärung unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen möglich.

Um seine Arbeit für CFS-Kranke leisten zu können, ist der Fatigatio e.V. auf Mitgliedsbeiträge und Spenden angewiesen.

Unterstützen Sie den Fatigatio e.V. durch Ihre Mitgliedschaft
zum Beitrittsformular

Zielsetzung und Zweck dieser Seite

Der Fatigatio e.V. ist mit 1400 Mitgliedern der größte Selbsthilfeverband in Deutschland, klärt zum Krankheitsbild CFS/ME auf und arbeitet mit vielen Medizinern, Wissenschaftlern und med. Einrichtungen zusammen.

Wir setzen uns für die systematische Erforschung von CFS/ME in Deutschland ein und für die verbesserte medizinische und soziale Betreuung.

Der Fatigatio e.V. wurde 1993 gegründet und die Arbeit wird größtenteils durch ehrenamtliche Tätigkeit geleistet.

Der Verein bringt die Mitgliederzeitschrift „CFS/ME-Forum“ heraus. Zusätzlich wird in Broschüren und Flyern über das Krankheitsbild aufgeklärt und diese beinhalten Übersetzungen aus dem Englischen mit den neuesten Forschungsergebnissen und Therapieansätzen. Der Fatigatio e.V. betreibt eine eigene Webseite mit einem Diskussionsforum für Mitglieder. Des Weiteren gibt es Regionalgruppen und Workshops, in denen sich die Erkrankten austauschen können. Einmal im Jahr findet eine CFS/ME-Tagung statt, in der Ärzte über die neuesten Fortschritte bei der Behandlung berichten.

Mit einem ständiger Ausbau dieser Internet-Präsens möchten wir besonders den von dieser schweren multisystemischen Erkrankung Betroffenen Hilfe und Unterstützung anbieten und über diese informieren, aber auch den Fachkräften, Ärzten und Behörden eine erste Informationsquelle anbieten.

Förderung 2014

Die vielfältigen Aufgaben des Bundesverbandes sind ohne eine Förderung der Krankenkassen nicht erfolgreich umzusetzen.

Neben der Pauschalen Förderung durch die GKV-Gemeinschaftsförderung konnten 2014 Nachdrucke, Übersetzungen, Überarbeitungen und Ergänzungen, Tagungen und Medien umgesetzt werden.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Förderern:

  • der DAK-Gesundheit
  • der Techniker Krankenkasse
  • der Knappschaft
  • der IKK - Brandeburg
  • der Barmer - GEK