Online Fundraiser mit Altruja
Fatigatio e.V.

"Wir informieren über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und bieten Informationen an"

Um die Lebensperspektiven für Menschen mit ME/CFS zu verbessern.

Workshop Medien in der Selbsthilfe

Projektbeschreibung

  1. Projekttitel: Medien in der Selbsthilfe - Arbeiten mit den digitalen Medien
  2. Zielsetzung: Eine kontinuierliche Unterweisung in den Datenschutz ist ebenso notwendig, wie die Einbeziehung der neuen Regionalgruppenleitungen, die sich 2018 gebildet haben.Insbesondere werden heute viele Videos gedreht und bei Facebook eingestellt. Der Fatigatio e.V. möchte dahingehend wesentlich mehr diese Neuen Medien nutzen, da man Erkrankte oder Interessierte weltweit mit den Informationen und Aktionen erreichen kann.
  3. Erfolgsindikatoren: Durch die Schulung in der Nutzung der Medien kann die Arbeit und die Kommunikation der Aktiven in der Selbsthilfe erheblich effizienter gestaltet werden. Ohne technische Hilfsmittel, die die neuen Medien bieten, ist ein bundesweit tätiger Verein nicht mehr in der Lage seine Arbeit im Rahmen der Selbsthilfe effektiv durchzuführen. Insbesondere die Regionalgruppensprecher oder deren junge Mitstreiter müssen bezüglich der Arbeit mit den Neuen Medien geschult werden.
  4. Angesprochene Zielgruppe: Regionalgruppensprecher/in oder deren Beauftragte/r, junge CFS-Erkrankte aus den RGs oder auch noch in Gründung befindlichen RGs, also SHGs und Mitglieder des Vorstandes.Restplätze können dabei Verbänden mit tangierenden Erkrankungen angeboten werden.
  5. Projektaufbau, Projektdurchführung und Projektumsetzung: Der Veranstaltungsort wird das Hotel Thermalis in Bad Hersfeld sein, oder ein gleichwertiges Haus sein. Der Workshop soll an einem Wochenende, Freitagnachmittag bis Sonntag-Mittag durchgeführt werden. Als Referenten wird ein IT-Spezialist, ein FA Datenschutz und der Administrator eingesetzt. Wir rechnen mit einer Teilnahme von maximal 20 Personen.
  6. Projektbeteiligte und Kooperationspartner: Fatigatio e.V., Fachanwalt für Medienrecht
  7. Laufzeit: Die Durchführung des Workshops beginnt mit Bewilligung bis zum 31.12.2018Ausführungen zur Weiterführung nach Ende der Förderung.

Dieser Workshop soll in 2020 fortgeführt werden, wo auf das bisherige aufgebaut wird um eine Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

Mail: info_projekt1@--no-spam--fatigatio.de

 

 

 

Internetgest. SH (Design HP)

Projektbeschreibung

 

  1. Projekttitel: Internetgestützte Selbsthilfe
  2. Zielsetzung: Unsere Selbsthilfeorganisation betreibt seit vielen Jahren eine öffentliche Website und ein geschlossenes Internetforum, in dem Mitglieder miteinander kommunizieren können. Ein besonderes Anliegen des Bundesverbandes ist es, die verschiedenen Kommunikationsplattformen zu Bündeln und den Betroffenen eine Plattform in die Hand zu geben, mit der die vorhandenen Informationsmittel gebündelt werden. Die Einführung und ein ständiger Ausbau einer APP ist dafür die künftige Basis. Hierzu bedarf es eine komplette Überarbeitung des Internetauftrittes.
  3. Erfolgsindikatoren: Seit mehreren Jahren betreibt der Bundesverband eine Homepage, Unterseiten für die Regionalgruppen und aktualisiert diese regelmäßig. Dieser Auftritt in den elektr. Medien bedarf einer ständigen Anpassung. Durch die Zusammenarbeit mit der Hochschule Lingen wurden bereits entsprechende Konzepte entwickelt, deren Umsetzung 2019 erfolgen soll. Die durch die Hochschule erstellten Konzepte können nachgereicht werden.
  4. Angesprochene Zielgruppe: Arbeitsgruppe "Internetgestützte Selbsthilfe" Betroffene, Unterstützer, Angehörige, Regionalgruppensprecher, insbesondere die neugegründeten Gruppen 2018.
  5. Projektaufbau, Projektdurchführung und Projektumsetzung: Die Arbeitsgruppe "Internetgestützte Selbsthilfe" trifft sich 2x im Jahr zu einem Wochenendseminar und bereitet jeweils die Maßnahmen für das folgende Halbjahr vor. Besonderer Schwerpunkt ist hierbei der weitere Ausbau der verschiedenen Plattformen der neuen Medien. Besonders die Einführung einer App soll künftig die Angebote bündeln. Dazu erfolgt eine enge Zusammenareit mit der Fa. Ideenwerft Kiel.
  6. Projektbeteiligte und Kooperationspartner: Mitglieder der Arbeitsgruppe "Internetgestützte Selbsthilfe", Rechtsanwalt Schwerpunkt Datenschutz, Fa. Appack (für die Vereinsapp), Fa. FTapi (für einen sicheren Datenaustausch), Ideenwerft Kiel,
  7. Laufzeit: Der im Finanzplan enthaltene Umfang soll möglichst bis zum 31.12.2019 umgesetzt werden. Ausführungen zur Weiterführung nach Ende der Förderung

Da die Internetgestützte Selbsthilfe einem ständig laufenden Prozess unterliegt, ist eine Fortführung über die Jahre 2020 und 2021 vorgesehen.

Mail: info_projekt5@--no-spam--fatigatio.de