Online Fundraiser mit Altruja
Fatigatio e.V.

"Wir informieren über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und bieten Informationen an"

Um die Lebensperspektiven für Menschen mit ME/CFS zu verbessern.

Regionalgruppen des Fatigatio e.V. und freie Selbsthilfegruppen

Hier finden Sie die aktuellen und laufenden Termine der einzelnen Regional- und Selbsthilfegruppen!

 

Optimierung der Zuordnung zu Regionalgruppen des Fatigatio e.V. und freien Selbsthilfegruppen

Liebe Mitglieder, liebe Interessenten!

Im Zuge einer Optimierung unserer Datenbank für Regionalgruppen des Fatigatio e.V. und freier Selbsthilfegruppen, möchten wir die Zuordnungen zu Regional- und Selbsthilfegruppen optimieren.

Dazu teilen Sie uns bitte mit, an welchen Treffen der Regionalgruppe des Fatigatio e.V. Sie weiterhin teilnehmen bzw. teilnehmen möchten, oder welche Selbsthilfegruppe Sie besuchen.

Gern würden wir auch die einzelnen Selbsthilfegruppen in unserer Übersicht aufnehmen. Hierzu benötigen wir die entsprechenden Informationen zu der Selbsthilfegruppe, wie sie bereits von einzelnen auf unserer Homepage vorhanden sind.

Regionalgruppen des Fatigatio e.V. gibt es zur Zeit in Berlin, Frankfurt, Fulda/Osthessen, Heidelberg, Ludwigshafen. München und Stuttgart. 

In Gründung befinden sich Gruppen in Köln und Osanbrück!

Den Fragebogen finden Sie hier!

Regionalgruppen - Wichtiger Partner vor Ort

Niemand kennt die Belange vor Ort besser und genauer als die Mitglieder des Bundesverbandes in ihren Städten und Gemeinden. Umso wichtiger ist es, dass sich die Mitglieder des Fatigatio e.V. in Regionalgruppen des Bundesverbandes zusammenschließen und sich organisieren.
Es gibt aber weitere Gründe sich als Mitglied einzubringen.

Der Bundesverband Fatigatio e.V. ist Mitglied in der BAG Selbsthilfe und ist entsprechend bei der Mitgliederversammlung, auf verschiedenen Tagungen und Seminaren durch den Vorstand vertreten.

Der Verein ist gegenwärtig Mitglied bei den Landesarbeitsgemeinschaften der Selbsthilfe in NRW, Hessen, Bayern, Berlin und Dresden mit seinem jeweiligen Mitgliederbestand auf Bundesländerebene. Mit der LAG NRW arbeitet die Vorsitzende des Fatigatio e. V. zusammen. Unser Bundesverband wird bei der LAG Sachsen von dem Kassenwart vertreten, der dort auch als Vorstandsmitglied tätig ist. Der Verein bezahlt für die Mitgliedschaft Beiträge und es wäre von großem Vorteil, wenn wir in den LAGs vertreten sind. In den LAGs werden aktuelle Themen der Selbsthilfe auf Landes- und Kreis-Ebene, wie auch der Städte und Gemeinden, behandelt. Auf Tagungen lernt man Politiker des Landes kennen und kann über die örtlichen Bedürfnisse diskutieren. Die angebotenen Seminare sprechen ganz verschiedene, sehr hilfreiche Themen an und wir können diese nur empfehlen.

Der jetzige Vorstand des Fatigatio e.V. kann aber nicht in jeder LAG vertreten sein. Normalerweise übernehmen das die Regionalgruppensprecher/ Vertreter oder andere Mitglieder vor Ort.

Es genügt also nicht, nur einfach ein Mitglied zu sein, sondern auch Aufgaben innerhalb der Regionalgruppe zu übernehmen. Der immer wieder geforderte Kontakt zu Politikern, Medien oder das Durchsetzen von Forderungen, kann insbesondere auf der Landesebene Erfolg haben. Dies wurde bereits in der Vergangenheit erfolgreich praktiziert.

Grundvoraussetzung sind selbständig arbeitende Regionalgruppen. Dazu gehört auch eine funktionierende Gruppenleitung, die mittels einer Regionalgruppen-Wahl (alle 2 Jahre) legitimiert wird.

Dieser Umstand ist besonders für die Inanspruchnahme von Leistungen in Versicherungsfällen gegenüber dem Bundesverband wichtig, wenn Leistungsansprüche Dritter während einer Veranstaltung der Regionalgruppe entstehen sollten. Unsere derzeitige Unfall- und Haftpflichtversicherung schützt alle haupt- und ehrenamtlich Tätigen, die im Auftrag des Fatigatio tätig sind, also auch die Mitglieder in der Regionalgruppe. Eine unselbständige Gruppe, außerhalb des Fatigatio e.V., hat diesen Schutz nicht! Für diese gelten unterschiedliche Regelungen in den verschiedenen Ländern. Damit ist jede Regionalgruppe, die sich in Gründung befindet oder die keine Leitung hat, keine Regionalgruppe des Vereins und somit eine unselbständige Gruppe und muss evt. für Schäden selbst aufkommen, je nach Regelung des Landes. Siehe hierzu Versicherungsschutz!

Daher gilt unser dringlicher Appel an die Mitglieder, Regionalgruppen zu gründen, besonders die in Gründung stehenden RGs sind hier angesprochen(Stuttgart, Ludwigshafen und Regensburg).
Hilfe und Unterstützung erhalten die Gruppen in und während der Gründungsphase durch den Vorstand des Fatigatio e.V.

Gruppen, in denen es nicht gelingt eine Gruppenleitung mit Stellvertreter und Kassierer zu wählen und das Gründungstreffen durchzuführen, können nicht weiter als Regionalgruppe des Fatigatio e.V. geführt und berücksichtigt werden.
Berlin, im Januar 2014

RG Aachen des Fatigatio e.V.

Die Regionalgruppe Aachen des Fatigatio e.V. trifft sich jeden 4. Montag im Monat von 17:30 - 19:00 Uhr im Raum 215 der VHS Aachen. Im Juli fällt das Treffen aufgrund der Sommerferien aus.

Termine: 

26.03.2018; 23.04.2018; 28.05.2018;

25.06.2018; 27.08.2018; Weitere Termine folgen!

Zeit:17:30 - 19:00 Uhr
Ort:Forum der Volkshochschule Aachen
Adresse:

Peterstrasse 21-25; 52062 Aachen

Raum 215

Die Gruppe ist auch für Nicht-Mitglieder des Fatigatio e.V. und Angehörige von Erkrankten offen, insbesondere wenn Erkrankte gesundheitsbedingt nicht selbst an den Treffen teilnehmen können.

Informationen erhalten Interessierte auf Anfragen an rg.aachen@--no-spam--fatigatio.de !

RG Köln des Fatigatio e.V. (iG)

Datum:14.04.2018
Zeit:18:00 - 20:00 Uhr
Ort:Der Paritätische, Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln
Adresse: Marsilstein 4, 50676 Köln (1. OG Konferentraum)
Die Treffen finden künftig alle zwei Monate, jeweils am 2. Samstag in einem geraden Kalendermonat.

Herzlich eingeladen sind nebst selbst betroffenen CFS/ME-Erkrankten auch deren nahe Angehörige. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen.

Infos und Anfragen bitte unter rg.koeln@--no-spam--fatigatio.de !

RG Osnabrück des Fatigatio e.V. (iG)

In der Region Osnabrück wird sich 2018 eine neue Regionalgruppe des Fatigatio e.V. gründen.

Datum:
Zeit:
Ort:Gebäude des Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück
Anschrift:Hakenstr. 6; 49074 Osnabrück

Infos und Anfragen bitte unter rg.osnabrueck@fatigatio.de !

Bremen: Netzwerk Selbsthilfe Bremen

Das Netzwerk Selbsthilfe, die Selbsthilfe-Kontaktstelle für Bremen, möchte mit einem Betroffenen eine SHG ins Leben rufen, die sich regelmäßig (4 Mal jährlich) in den Räumen der Kontaktstelle (Faulenstr. 31) trifft. Dazu sind an CFS erkrankte herzlich eingeladen. Im Frühsommer 2010 soll es ein erstes Treffen geben. Hierzu kann man/frau sich unter folgender E-Mail-Adresse anmelden: info@--no-spam--netzwerk-selbsthilfe.com

Netzwerk Selbsthilfe e.V.
Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel.:  0421 - 70 45 81

Dortmund: SHG / CFS Dortmund

Die SHG/CFS Dortmund trifft sich regelmäßig:

Datum:     jeden 4. Mittwoch im Monat
Ort:          Wilhelm-Hansmann-Haus; Märkische Str. 21; 44122 Dortmund
Zeit:         19:00 Uhr Beginn
Leiterin:   Edelgard Klasing

Dresden: Selbsthilfegruppe Myalgische Enzephalomyelitis (ME)

Zu den Gruppentreffen informieren wir über Diagnostik, Therapie und Strategien zur Krankheitsbewältigung. Wir freuen uns auf ein hilfreiches Miteinander der Erkrankten, die den Diagnoseschlüssel G93.3 haben, und besonders auch deren Angehörigen.

Datum:jeden ersten Donnerstag im Monat
Zeit:Beginn 15:00 Uhr
Ort:

KISS, Ehrlichstraße 3, 01067 Dresden

Raum 4

Kontakt:rg-me.dresden@gmx.de

Ansprechpartner: Christine Bilger über KISS Dresden http://www.dresden.de/de/leben/gesundheit/beratung/selbsthilfe/themen.php

 

Freiburg: Selbsthilfegruppe CFS/ MCS Freiburg

Die Freiburger CFS-Selbsthilfegruppe befasst sich auf allen Ebenen mit den Anliegen

Datum:jeden 1. Montag im Monat
Ort:Treffpunkt Freiburg
Zeit:18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Schwerpunkt 

liegt auf der Vermittlung eines umfassenderen Verständnisses dieses komplexen, multikausalen Krankheitsbildes, das oftmals Betroffenen wie auch Ärzten viele Fragen aufgibt.


Die Treffen der Gruppe sollen in erster Linie CFS-Betroffenen helfen, einen besseren Umgang mit den z.T. immensen gesundheitlichen Einschränkungen im eigenen Alltag zu finden.

Weitere Informationen zu der Selbsthilfegruppe finden Sie hier! 

von CFS-Betroffenen in Freiburg und Umgebung.

Hamburg: Selbsthilfegruppe "Umweltkrankheiten-MCS-CFS" Hamburg

Datum:Die Termine unserer Treffen sich geändert: jeden zweiten Mittwoch im Monat in der Innenstadt und jeden vierten Mittwoch im Monat im Hamburg Haus, Doormannsweg
Ort:Treffpunkt Hamburg - Innenstadt bzw. Hamburg - Doormannsweg
Zeit:ab 16:00 Uhr
Schwerpunkt 

liegt auf der Vermittlung eines umfassenderen Verständnisses dieses komplexen, multikausalen Krankheitsbildes, das oftmals Betroffenen wie auch Ärzten viele Fragen aufgibt.


Die Treffen der Gruppe sollen in erster Linie CFS-MCS-Betroffenen helfen, einen besseren Umgang mit den z.T. immensen gesundheitlichen Einschränkungen im eigenen Alltag zu finden.

Noch zwei Bitten:

  • Mit Rücksicht auf die Betroffenen, die unter Multipler Chemikalienunverträglichkeit leiden, möchten wir Sie bitten, unbedingt auf Duftstoffe wie Parfums und Haarspray zu verzichten.
  • Wir bitten auch darum, nicht mit einem akuten ansteckenden Infekt (soweit bekannt) zum Treffen zu kommen, da viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen sehr anfällig für Infekte sind.

Kassel: Initiative Chronisches Erschöpfungssyndrom (Myalgische Enzephalomyelitis)

Datum:
  • 31.01.2015
  • 25.04.2015
  • 25.07.2015
  • 31.10.2015
Ort:KISS, Wilhelmshöher Allee 32 A, 34117 Kassel
Zeit:

ab 15:00 Uhr im Josef-Rinald-Raum

Schwerpunkt 

Ansprechpartner:

B. Beuermann:

Fr. Marszal-Haeusling:
Information

Voranmeldungen sind nicht zwingend erforderlich, aber wünschenswert!

Die aktuellen Termine der Gruppentreffen und Kontaktdaten der Ansprechpartner erhalten Sie über die KISS Kassel

  • Telefon: 0561 92005 5399

Konstanz: CFS/MCS-Selbsthilfegruppe in Konstanz

CFS/MCS-Selbsthilfegruppe in Konstanz

Angebot: Erfahrungs- und Informationsaustausch zum Thema chronischen Erschöpfungssymdrom (CFS), der multiplen chemikalischen Sensibilität (MCS) sowie umweltbedingter Belastungen

Datum:
Ort:

1 x monatlich nach Absprache

im Büro für Bürgerschaftliches Engagement,

Benediktinerplatz 1, 78467 Konstanz

Zeit:
Hinweis: 
Noch eine Bitte: Mit Rücksicht auf die Betroffenen, die unter Multipler Chemikalienunverträglichkeit leiden, möchten wir die Teilnehmer bitten, auf Duftstoffe wie Parfums und Haarspray zu verzichten.


Kontakt: Herr Aschenberger, Tel.  07531-693421

München: CFS-Selbsthilfegruppe

Die CFS-Selbsthilfegruppe München trift sich regelmäßig:

Ort:81667 München, Orleansplatz 3 (Kaufhaus, Räume der LAG, 4.OG)
Zeit:

Termin und Zeit:

15.10.2016;

jeweils 15:00 - 18:00 Uhr

Hinweis: 
Mit Rücksicht auf die Betroffenen, die neben CFS auch unter Multipler Chemikalienunverträglichkeit (MCS) leiden, wird gebeten, auf Duftstoffe wie Parfums und Haarspray zu verzichten.
  • Sie sind Betroffene(r)?
  • Angehörige sind erkrankt?
  • Sie wollen sich informieren?

Termine erfragen Sie bitte unter:
Tel.  Willi Müller Tel. 08131 79 659 0162 8235763  (Gruppenhandy);
Edwin Urban -  Tel.: 07051- 96 86 075

 

Email:  rg.muenchen@--no-spam--fatigatio.de

Ostalb: Selbsthilfegruppe CFS - Ostalb

Die CFS-Selbsthilfegruppe Ostalb

Treffpunkt:   DRK-Haus
Ziegelwiesenstr. 5 (oberer Eingang)
 
73540 Heubach
  • Sie sind Betroffene(r)?
  • Angehörige sind erkrankt?
  • Sie wollen sich informieren?

Unsere Gruppe trifft sich regelmäßig
und ist offen für Neue!

Anfragen bitte per
email: CFS-Ostalb@t-online.de oder
Tel. 0162 8235763 (Gruppenhandy).

Oldenburg: Selbsthilfegruppe ME/CFS

In der Region Oldenburg gründet sich eine neue Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige, die von der Erkrankung ME / CFS betroffen sind. Dies ist eine schwere neuroimmunologische körperliche Erkrankung, bei der eine Fehlfunktion des Immunsystems und eine schwere Störung des Energiestoffwechsels vorliegen. Die Betroffenen leiden neben einer Vielzahl von immunologischen und neurokognitiven Symptomen unter einer starken körperlichen Kraftlosigkeit und ausgeprägten Schmerzen im Muskel- und Gelenksystem.

In der Gruppe wollen wir

  • mit anderen Betroffenen und Angehörigen in Kontakt kommen
  • Diagnosemethoden, aktuelle Ergebnisse aus der Medizinforschung und Therapiemöglichkeiten besprechen
  • Erfahrungen über den Umgang mit der bisher unheilbaren Krankheit austauschen
  • uns mit anderen ME/CFS Organisationen vernetzen und die Versorgungslage ME/CFS-Kranker verbessern

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der BeKoS, Beratungs- und Koordinationsstelle für Selbsthilfegruppen
Tel 0441 – 88 48 48
info@bekos-oldenburg.de Lindenstraße 12a, 26123 Oldenburg

Quelle: BeKoS Oldenburg