Ein erschöpfter Junge liegt auf einer Couch (Symbolbild).

Schriftgröße anpassen:

Literatur-Empfehlungen aus dem Fatigatio Shop:

  1. v0407.ideenwerft.com/news/infomaterial/shop/Schriftenreihe Heft 28 (2019) Kinderbroschüre - ME/CFS in Kindheit und Jugend
  2. v0407.ideenwerft.com/news/infomaterial/shop/Schriftenreihe Heft 30 ME/CFS Diagnose und Management bei jungen Menschen: Eine Einführung
  3. v0407.ideenwerft.com/news/infomaterial/shop/Schriftenreihe Heft 24

Allgemeine Informationen zu ME/CFS bei Kindern und Jugendlichen (Zahlen, Daten, Fakten), Rowe: S. 9/10/11

Auszug als Dowload: Heft30 Seiten 9-11

  1. alle ethnischen Gruppen,  Mädchen 3-4 so oft wie Jungen erkrankt
  2. Altersgipfel 10-19 Jahre, erkrankte 2jährige Kinder sind auch bekannt.
  3. 84-91% der Patienten die die Diagnosekriterien erfüllen sind ohne Diagnose.
  4. Bei etwas 20% entwickelt mehr als ein Familienangehöriger ME/CFS
  5. Bei 5,1% der von ME/CFS betroffenen Kindern war die Mutter an ME/CFS erkrankt
  6. Erhöhtes Riskio für die Entwicklung von ME/CFS bei Verwandten ersten Grades: 2,7%, zweiten Grades; 2,3% und dritten Grades: 1,9%, bei eineiigen Zwillingen 55%, zweieiige Zwillinge: 19%.
  7. 60% der Jugendlichen haben eine Gelenkshypermobilität (vgl mit 20% der gesunden Jugendlichen)
  8. Gerade bei Erstgeborenen oder Einzelkindern fällt es den Eltern schwer, eine Abweichung von der Norm in Bezug auf den Energielevel und die geistige Ausdauer, Merkfähigkeit, Konzentration zu stellen.
  9. Die Lebensqualität ist geringer als bei anderen chronischen Krankheiten wie Diabetes, Epilepsie, Mukoviszidose, Multiple Sklerose.
  10. Symptome schwanken im Tagesverlauf, von Tag zu Tag und im gesamten Krankheitsverlauf.
  11. In Phasen nach Infektionskrankheiten ist die Erholungszeit im Vergleich zu gesunden Gleichaltrigen deutlich verlängert.
  12. Auftreten häufig nach viralen Infekten (Mononukleose) auch zusammen mit Prüfungs -oder wichtiger Sportphasen (Wettkämpfe, Tanz- und Theateraufführungen)  (fehlende Rekonvaleszenz).

Nach oben