Online Fundraiser mit Altruja
Fatigatio e.V.

"Wir informieren über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und bieten Informationen an"

Um die Lebensperspektiven für Menschen mit ME/CFS zu verbessern.

Einige Covid-19-Patienten leiden monatelang unter chronischer Erschöpfung (nzz.ch)

Datum: 27.06.2020 Kategorie: 07 Fatigatio e.V. Autor: MKK (kanter)

Nach einer Infektion mit dem neuen Coronavirus gibt es die leichten und die schweren Krankheitsverläufe. Eine dritte Gruppe erholt sich trotz milder Infektion nur sehr zögerlich.

Die NZZ Neue Zürcher Zeitung schreibt in einem Artikel über das Chronische Fatigue Syndrom ME/CFS als mögliche Spätfolge von #Covid19 Prof. Paul Garner, Infektiologe und Prof. Scheibenbogen von der Charité Berlin kommen darin zu Wort...

Covid-19 hatte bei ihm einen milden Verlauf genommen. Ein Spitalaufenthalt war jedenfalls nicht nötig gewesen. Dennoch hat sich Paul Garner, Professor für Infektionskrankheiten an der Liverpool School of Medicine, noch nicht erholt. In zwei Blogs im «British Medical Journal» beschreibt der Arzt, welche Spuren die Infektion mit dem neuen Coronavirus bei ihm hinterlassen hat. Anders als bei leichten Fällen meist üblich waren seine Symptome nach zwei Wochen nicht abgeklungen. Vielmehr habe er eine Achterbahn von starkem Krankheitsgefühl, Erschöpfung und extremen Emotionen durchlebt, beschreibt Garner seinen Zustand. Die Beschwerden hätten sich ausserdem ständig gewandelt.

Weiterlesen auf: https://www.nzz.ch/wissenschaft/covid-19-langsame-erholung-trotz-milder-erkrankung-ld.1562630