Online Fundraiser mit Altruja
Fatigatio e.V.

"Wir informieren über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und bieten Informationen an"

Um die Lebensperspektiven für Menschen mit ME/CFS zu verbessern.

58-Jähriger erkrankte an Covid-19: Milder Verlauf, schwere Folgen, Corona machte Harrys Leben monatelang zur Hölle (focus.de)

Datum: 29.09.2020 Kategorie: Aktuelles Autor: MKK (kanter)

Immer wieder wachte Harry H. nach seiner Corona-Infektion im März durchgeschwitzt und mit Herzrasen auf, gelegentlich begleitet von Panikattacken. Und das, obwohl er nur einen milden Verlauf hatte und seine Infektion anfänglich mit einer leichten Erkältung verwechselte.

So richtig ernst genommen hat Harry H. aus München das Coronavirus am Anfang nicht. Sonst wäre er Ende Februar wohl nicht noch auf einige der üblichen Karnevalsveranstaltungen auf den Marienplatz und Viktualienmarkt gegangen. Er habe das Virus ganz einfach unterschätzt, wie es viele Menschen in Deutschland immer noch tun – das zeigten auch die aktuellen Infektionszahlen in München. Doch das sei ein Fehler gewesen.

H. muss es wissen. Er hat sich mit Covid-19 infiziert, und hatte sechs Monate lang mit den Folgen zu kämpfen. „Langsam erhole ich mich wieder davon, aber die letzte Zeit hat mich viel Kraft gekostet“, sagt der 58-jährige gebürtige Münchner im Gespräch mit FOCUS Online.

Weiterlesen auf: https://m.focus.de/gesundheit/news/58-jaehriger-erkrankte-an-covid-19-mider-verlauf-schwere-folgen-corona-machte-harrys-leben-monatelang-zur-hoelle_id_12466970.html